Tätowierer Clemens ist von Di.13.08 bis Sa.17.08.2019 da....

Besucher heuteBesucher heute22
Besucher gesternBesucher gestern64
Besucher diese WocheBesucher diese Woche86
Besucher diesen MonatBesucher diesen Monat1143
Besucher gesamtBesucher gesamt162739

 

 

 

Dehnen:   

 

 

 

Dehnen ist ein geweitetes Piercing-Loch. Die Weitung erfolgt mit Dehnungs-Sicheln oder konisch zulaufenden Dehnungsnadeln. Um ein Reißen des Ohrgewebes zu vermeiden, wird die Dehnung für gewöhnlich in 1 mm Schritten vergrößert. Übliche Piercings, die geweitet werden, sind das Ohrloch, Brustwarze, aber auch Frenum und Zunge.

 

Ausheilung: Das Piercing muss vor dem Weiten ausgeheilt sein und zwischen den Dehnungen sollte eine Pause von 1-6 Wochen liegen.

 

Schmuck: Flesh Tunnel, Plugs, ...

Brustpiercing:

Das Brustpiercing wird überwiegend horizontal, seltener vertikal gesochen.

 

Ersteinsatz-Schmuck: Titan-Ring oder Barbell

 

Wechsel zum Folgeschmuck: Der Ersteinsatzschmuck kann natürlich auch als Folgeschmuck getragen werden. Will man Brustschilder, Gewichte oder Anhänger tragen, sollte man ca. 8 Wochen warten da man das Piercing sonst zu früh belastet.

 

Bemerkung: Das Brustpiercing ist inzwischen eine relativ schmerzlose Angelegenheit da wir die Brustwarze betäuben.

 

Abheilzeit: 8-12 Wochen

Ohrpiercing (Helix):

Das Ohrpiercing wird generell am Ohrrand gepierct.

Ersteinsatz: Titan Ring / Titan Barbell


Wechsel zum Folgeschmuck: Mann kann den Erstschmuck so belassen oder je nach Geschmack einen Barbell, Labret, Spirale etc. einsetzen.

 

Bemerkung: Nervenschäden und Gesichtslähmungen können bei fachgerechtem Piercen nicht entstehen, sondern durch nicht behandelte Entzündungen, welche auf nicht korrektes durchführen der Pflege zurückzuführen sind.

 

Abheilzeit: 3-4 Wochen

 

Ohrknorpelpiercing (Tragus):

Das Traguspiercing wird mittig durch den Ohrknorpel gestochen. Nervenschäden und Gesichtslähmungen können bei fachgerechtem Piercen nicht entstehen, sondern durch nicht behandelte Entzündungen, welche auf nicht korrektes durchführen der Pflege zurückzuführen sind.

 

Ersteinsatzschmuck: Barbell (Steg)

 

Wechsel zum Folgeschmuck: Das Barbell sollte mind. 4 Wochen getragen werden. Ab der vierten Woche kann man einen Ring etc. einsetzen.

 

Bemerkung: Der Targus ist die ersten 4-5 Wochen sehr druckempfindlich.

 

Abheilzeit: 4-5 Wochen

 

Industrial (Ohr schräg):

Bei diesem Piercing wird 2x ein Helix (Ohrrand) meistens von oben bis ungefähr zur Mitte nach unten gestochen.

 

Ersteinsatzschmuck: Titan Barbell oder PTFE (30-50 mm länge je nach Wunsch der Schräge)

 

Wechsel zum Folgeschmuck: In den meisten Fällen bleibt der Ersteinsatzschmuck gleichzeitig auch der

Folgeschmuck, da er von Anfang an so eingesetzt wird, dass auf jeder Seite 2-3 mm Platz ist. Wenn das Piercing

abgeheilt ist, werden oft größere Kugeln oder beidseitige Spitzen getragen. Das sollte man jedoch erst nach 2-4

Wochen machen, da man mit diesem Mehrgewicht das Piercing am Anfang nur unnötig belastet.

 

Bemerkung: sehr druckempfindlich 5-6 Wochen lang

 

Abheilzeit: 4-5 Wochen

Lippenpiercing:

Man kann rundum die Lippe piercen. Beim piercen wird ein längerer Labret eingesetzt, da die Lippe etwas anschwillt.

 

Ersteinsatz-Schmuck: Titan Labret oder PTFE Labret

 

Wechsel zum Folgeschmuck: Nach 2 Wochen sollte  der Labret gekürzt werden, da sonst Zahnfleischschwund auftreten kann und man auch mit dem Ersteinsatz-Labret öfter beim Essen am Zahn hängenbleiben kann

 

Bemerkung: Alle Piercings in Schleimhäuten verheilen relativ schnell.

 

Abheilzeit: 2-3 Wochen

 

Nasenpiercing

 

Nasenpiercing

Das Nasenpiercing sollte immer in der Kule außen, ungefähr in der Mitte gepierct werden.

Achtung:

Man sollte sich auf keinen Fall die Nase mit einem Schussaperat schießen lassen, da die Stecker durch die Nase regelrecht durchgequetscht werden. Der Knorpel splittert und diese Splitter setzen sich um den Stichkanal ab. Das verursacht oft böse Entzündungen und Probleme, so dass man das Piercing entfernen muss.

Ersteinsatz-Schmuck: Nasenstecker aus Titan (mit Zirkon)

Wechsel zum Folgeschmuck: Der Ersteinsatz kann natürlich auch weiterhin getragen werden. Möchte man Gold, Silber oder Weissgold einsetzen, sollte man mit dem Wechsel einige Wochen warten, dass der Wechsel schmerzfrei ist.

Bemerkung: Die Nase ist im verheilen eigentlich ein sehr unproblematisches Piercing. Nervenschäden und Gesichtslähmungen können bei fachgerechtem Piercen nicht entstehen, sondern durch nicht behandelte Entzündungen, welche auf nicht korrektes durchführen der Pflege zurückzuführen sind.

 

Abheilzeit: 3-4 Wochen

 

Unterkategorien